Storytelling – Welche Geschichte erzählt Ihr Messestand?

Blog-News

Melden Sie sich direkt zu unserem Blog-News an und verpassen Sie keine Neuigkeiten.


* Pflichtfelder

Storytelling – Welche Geschichte erzählt Ihr Messestand?

Sie kennen das gewiss. Als Aussteller*in sind Sie auf einer Messe nur eine*r von vielen. Um die Aufmerksamkeit der Besucher zu erlangen, gilt es mit dem eigenen Messestand aus der Masse hervorzustechen. Umso mehr, wenn wir Ihnen verraten, dass Messebesucher Ihnen 3 Sekunden Zeit geben, um sie zu überzeugen, an Ihrem Messestand stehenzubleiben.

Jetzt fragen Sie sich bestimmt, wie Ihnen das in so kurzer Zeit gelingen kann?

Mit Storytelling, das heißt Sie erzählen mit Ihrem Messestand eine Geschichte, die die Besucher in kürzester Zeit überzeugt.

Was ist Storytelling?

Schon unsere Vorfahren haben sich vor vielen tausend Jahren an Lagerfeuern Geschichten erzählt und auf diese Weise ihr Wissen, Informationen oder auch den neuesten Klatsch weitergegeben.

Tatsache ist, dass die meisten Menschen sich besser an Informationen erinnern können, wenn sie in spannenden und unterhaltsamen Geschichten verpackt sind. Genau das schafft gutes Storytelling. Die Geschichte eines Unternehmens oder Produktes auf emotionale Weise zu erzählen und zugleich informative Aspekte besser zu vermitteln.

Gute Gründe für Storytelling

Mehr Aufmerksamkeit

Gute Geschichten fallen auf und wecken mehr Interesse als bloße Fakten.

Mehr Emotionen

Gute Geschichten überzeugen mit Emotionen. Menschen identifizieren sich eher mit einem Unternehmen oder Produkt, wenn deren Geschichte sie emotional berührt.

Mehr Wirkung

Gute Geschichten erzeugen Bilder im Kopf, die besser erinnert werden als reine Informationen. Nicht umsonst heißt es, ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

Start with Why?

Storytelling lässt sich für viele Bereiche einsetzen, beispielsweise für die eigene Unternehmensgeschichte, für Produktstories oder für das Employer Branding. Aber auch mit Ihrem Messestand können Sie eine Geschichte erzählen.

Ein möglicher Ansatz, um seine eigene Geschichte zu finden, ist das „Why? How? What“-Prinzip von Simon Sinek. Er nennt es „Golden Circle“.

Golden Circle von Simon Sinek

Die meisten Unternehmen erzählen ihre Geschichte in dieser Reihenfolge

WAS machen wir? WIE machen wir es? WARUM machen wir es?

Erfolgreiche Unternehmen kommunizieren und denken andersherum. Beispielsweise Apple, wie Simon Sinek in seinem Video erklärt.

WARUM/WHY? „Bei allem was wir tun, glauben wir an eine Herausforderung des Status Quo und an das Andersdenken.“

WIE/HOW? „Wir stellen den Status Quo in Frage, indem wir unsere Produkte schön designen, sie einfach zu nutzen und benutzerfreundlich machen.“

WAS/WHAT? „Wir machen bloß zufällig großartige Computer.“

Welche Botschaften möchten Sie mit Ihrem Messestand senden?

Bevor Sie sich an die Gestaltung Ihres Messestandes machen, stellen Sie sich als Erstes immer die Frage nach dem „Warum“. Sammeln Sie zusammen mit Ihren Kollegen Informationen, die Ihnen bei Ihrem Storytelling helfen.

  • Warum gibt es Ihr Unternehmen, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung?
  • Was macht Ihr Unternehmen so einzigartig?
  • Gab es einen besonderen Grund, aus dem Ihr Unternehmen gegründet wurde?
  • Lösen Ihre Produkte bzw. Dienstleistungen ein besonderes Problem?
  • Gab es besondere „Aha“ Momente in der Vergangenheit?
  • Gibt es eventuell Einblicke „hinter die Kulissen“, die Sie gern teilen möchten?

Menschen kaufen nicht Produkte, sie kaufen die Überzeugungen, Ideen und Visionen dahinter.

Aber eines dürfen Sie nicht vergessen. Im Mittelpunkt Ihrer Geschichte sollte nie Ihr Unternehmen stehen, sondern immer Ihre Kunden bzw. die Messebesucher. Die Wahrheit ist, Menschen interessieren sich nicht für eine Geschichte, die nichts mit ihnen zu tun hat.

Nach der Pflicht kommt die Kür

Nachdem Sie die Frage nach dem „Warum“ beantwortet haben, achten Sie beim Standdesign darauf, dass Ihr Messestand und Ihre Geschichte aufeinander abgestimmt sind. Alles, von den Farben bis hin zu Bestuhlung wird einen Einfluss darauf haben, wie die Messebesucher Sie wahrnehmen.

Messestand Design

Erinnern Sie sich an die Einleitung, in der erwähnt wird, dass sich Besucher innerhalb von 3 Sekunden entscheiden, ob sie an Ihrem Messestand bleiben oder weitergehen? Beherzigen Sie das beim Design Ihrer Messegrafiken. Verwenden Sie aussagekräftige Bilder mit wenig Text. Niemand wird sich für eine Textwüste auf Ihrer Grafik interessieren. Der Trend geht zum sogenannten Visual Storytelling. Das bedeutet, mit Bildern eine Geschichte zu erzählen.

In einem Blogartikel beschreibt Thomas Pyczak, Autor des Buches „Tell me! Wie Sie mit Storytelling überzeugen“ (übrigens sehr empfehlenswert), die wichtigsten Elemente eines guten Business Fotos

  1. Es erzählt eine Geschichte, auch ohne Begleittext
  2. Es macht neugierig auf die Geschichte, zum Beispiel durch eine ungewöhnliche Perspektive
  3. Es wirkt neu, ungewöhnlich und ist kein austauschbares Klischeebild
  4. Es fügt sich in den Bildkosmos einer Marke oder eines Unternehmens
  5. Es besitzt eine hohe technische Qualität

Messestand Ausstattung

Das Storytelling geht mit der Ausstattung des Messestandes weiter. Nehmen wir beispielsweise das Mobiliar, das ebenfalls eine Botschaft sendet. Möchten Sie den Besuchern das Gefühl geben, dass Sie ein einladender und persönlicher Gastgeber sind? Bieten Sie bequeme Sitzmöbel oder Lounges an. Unbequeme Sitze können signalisieren, dass es Ihnen egal ist, ob Ihre Besucher es bequem haben oder nicht.

Die Auswahl der Materialien auf dem Messestand ist ebenfalls von Bedeutung. Die Firma Herbafood Ingredients GmbH hat sich bei ihrem Messeauftritt auf der Südback für Theken aus Holz entschieden. Das passt besser zur Produktwelt (hochwertige Lebensmittelzutaten pflanzlicher Herkunft) als bspw. Kunststofftheken. Ein weiteres Beispiel ist der Messestand der Firma Hübner-Lee GmbH & Co. KG auf der IPM 2020 in Essen. Statt des üblichen Messebodens, z.B. Teppich oder Laminat, wurde hier geschickt das eigene Produkt, ein System zur Flächenbefestigung, in den Messestand integriert.

messestand herbafood südback
messestand hübner lee ipm essen-800x600

Messestand Personal

Das Standpersonal kann ebenfalls seinen Teil dazu beitragen, dass Ihr Messeauftritt schlüssig wird. Beweisen Sie Mut zur Kreativität und stimmen Sie z.B. das Outfit des Personals auf Ihren Messestand ab. Natürlich nur, wenn es zum Firmenimage passt und die Mitarbeiter sich damit wohlfühlen. Die Firma PIXLIP hat das auf der Euroshop 2017 witzig umgesetzt, indem die Anzüge perfekt zum bunten Messestand passten.

Fazit

Es geht beim Messestand Design nicht darum, einfach nur schön auszusehen. Komplimente von vorbeigehenden Besuchern bedeuten nicht, dass sie sich später an Ihr Produkt oder Dienstleistung erinnern und Ihnen ihre Daten geben. Nach dem ersten Eindruck müssen Ihr Messestand und seine Geschichte Ihre Besucher auch abholen.

Wenn Sie kein imposantes Produkt haben, das Sie ins Rampenlicht rücken können und das für sich selbst spricht, müssen Sie tiefer über die Botschaft nachdenken, die Sie vermitteln wollen.

Quelle: https://www.pinterest.de/pin/291959988334472966/?lp=true

Beim Design des Messestandes sollten am Anfang und am Ende immer folgende Fragen beantwortet werden. Was möchten Sie erreichen? Welche Botschaft bringt Sie dorthin?

Ihr Messestand spiegelt wider, wie Sie Ihre Botschaft kommunizieren und die Menschen dazu bringen, die Fragen zu stellen, auf die Ihre Produkte und Dienstleistungen die Antwort sind.

Quellen:

https://www.fuer-gruender.de/wissen/unternehmen-fuehren/marketing/pr/storytelling/

https://www.youtube.com/watch?v=sioZd3AxmnE

https://www.strategisches-storytelling.de/storytelling-mit-fotos-die-ungewoehliche-perspektive/


Clip_WP2_Messestand mit WOW Effekt

IHR MESSESTAND MIT WOW-EFFEKT- EIN LEITFADEN

Laut Umfragen des AUMA (Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V.) nehmen Messen in der B2B-Kommunikation den zweiten Platz ein. Wichtiger ist nur die eigene Webseite. Der Trend geht jedoch weg von reiner Produktpräsentation und hin zu Messeauftritten mit mehr Event-Charakter.

Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie für Ihre eigenen Messeauftritte das Beste herausholen können, laden Sie sich hier unser kostenloses Whitepaper mit dem praktischen 8-Schritte-Leitfaden herunter.