Leitfaden für Marketing vor, während und nach der Messe

Blog-News

Melden Sie sich direkt zu unserem Blog-News an und verpassen Sie keine Neuigkeiten.


* Pflichtfelder

Leitfaden für Marketing vor, während und nach der Messe

Hinter einer erfolgreichen Messe steckt eine Menge Aufwand, Geld und Zeit. Nicht nur die Preise für die Standfläche machen einen großen Posten im Messebudget aus. Auch der Messestand, der natürlich ein Eyecatcher sein soll, schlägt oft mit hohen Kosten zu Buche. Trotz all des Aufwands rund um die Organisation eines Messeauftritts, ist es wichtig auch das Marketing für die Messe im Fokus zu behalten. Tatsächlich ist die sorgfältige Planung von Marketingmaßnahmen vor, während und nach der Messe genauso wichtig wie der Messeauftritt selber.

Unser Leitfaden soll Ihnen helfen, das Beste aus Ihrem Messeauftritt herauszuholen.

ENTWICKELN SIE EIN KONZEPT FÜR DIE MESSE

Wenn Sie einen Messeauftritt buchen, benötigen Sie ein Konzept. Dieses Konzept beinhaltet die Botschaft Ihres Messeauftritts. Das kann zum Beispiel der Launch eines neuen Produktes oder Services sein oder die Steigerung des Bekanntheitsgrades Ihres Unternehmens.

LEGEN SIE IHRE MESSEZIELE FEST

Welche Ergebnisse erwarten Sie von Ihrem Messeauftritt? Setzen Sie sich am besten konkret messbare Messeziele.

Dazu können Sie sich der SMART-Formel bedienen.

S – Spezifisch

M – Messbar

A – Ausführbar

R – Realistisch

T – Terminiert

Ein Beispiel:

Aus 70 geführten Gesprächen möchte Ihr Vertrieb 30 neue Leads generieren und bis 4 Wochen nach der Messe 10 Termine vereinbaren sowie daraus innerhalb eines halben Jahres nach Messeende 5 Neukunden gewinnen.

Überlegen Sie sich, mit welchen Marketingmaßnahmen Sie die Messeziele vor, während und nach der Messe erreichen möchten.

Marketingmaßnahmen vor der Messe sollen das Bewusstsein und das Interesse wecken. Lassen Sie die Leute wissen, wann und wo Sie ausstellen. Messen Sie dies zum Beispiel anhand der ausgegeben Eintrittskarten oder der Anzahl der bereits vorab vereinbarten Messetermine.

Während der Messe geht es vor allem darum, Leads zu generieren. Der Erfolg lässt sich mithilfe der geführten Gespräche und gewonnenen Leads messen. Hilfreich sind beispielweise Apps, mit denen sich Leads digital erfassen lassen.

Marketingmaßnahmen nach der Messe konzentrieren sich auf die erfolgreiche Nachbereitung der Leads. Der Erfolg dieser Maßnahmen lässt sich anhand der Conversions beurteilen, bspw. die Anzahl vereinbarter Kundentermine nach der Messe, Anzahl der geschriebenen Angebote und der gewonnenen Aufträge bzw. Neukunden.

MARKETINGMASSNAHMEN VOR DER MESSE

Kündigen Sie an, wo und wann Sie ausstellen. Machen Sie sich hierzu alle zur Verfügung stehenden Kanäle zunutze.

Webseite – Bewerben Sie Ihren Messeauftritt direkt auf der Startseite oder in Ihrem Unternehmensblog.

Social Media – Erstellen Sie einen Zeitplan mit verschiedenen Beiträgen, die Sie posten möchten. Nutzen Sie soziale Netzwerke wie Xing, indem Sie ein eigenes Xing-Event erstellen. Näheres dazu lesen Sie in diesem Blogartikel.

Email – Newsletter – Machen Sie in Ihrem Newsletter Ihre Kunden und Interessenten auf die Messe aufmerksam.

Email-Signatur – Erstellen Sie für Ihre Signatur eine Grafik mit den wichtigsten Informationen. Alle Kollegen mit Kundenkontakt können diese in ihren Emails einfügen.

Presseverteiler – Nutzen Sie Presseverteiler, um für Ihren Messeauftritt die Werbetrommel zu rühren.

Messeveranstalter – Für jede Messe zahlen Aussteller eine sogenannte Mediapauschale, die je nach Messe unterschiedlich hoch ausfallen kann. Darin enthalten sind bspw. der Onlineeintrag in das Ausstellerverzeichnis mit Link zur Aussteller Homepage, ein kurzes Unternehmensporträt oder die Suchoptimierung der Messeseite.

Darüber hinaus bietet jeder Messeveranstalter zusätzliche kostenpflichtige Werbung an. Das können zum Beispiel Werbebanner auf der Veranstaltungsseite sein, ein Beitrag im Newsletter des Veranstalters oder ein Premiumlisting auf der Internetseite.

MARKETINGMASSNAHMEN WÄHREND DER MESSE

Neben klassischen Werbegeschenken wie Kugelschreiber, USB-Sticks oder Gummibärchen, die auf keiner Messe fehlen sollten, bieten sich Messestand Aktionen an, um mehr Messebesucher an Ihren Messestand zu locken.

Virtual Reality – Nutzen Sie Virtual Reality, wenn Sie sehr große Exponate wie Maschinen oder Anlagen haben. Diese brauchen Sie nicht mehr live ausstellen. Mittels einer VR Brille können Sie diese für die Messebesucher erlebbar machen. Oder Sie lassen die Besucher virtuell durch Ihre Produktionsstätte „spazieren“.

Produktpräsentation – Kennen Sie das Phänomen, dass niemand gern in einen komplett leeren Laden geht? Doch sobald ein oder zwei Kunden im Laden sind, kommen automatisch mehr nach. Ähnlich verhält es sich auf einem Messestand. Messebesucher bevorzugen Messestände, an denen etwas los ist. Führen Sie Ihre Produkte vor und lassen Sie die Besucher selbst tätig werden. Verknüpfen Sie die Präsentation eventuell mit einer Gewinnaktion.

Kulinarik –  Verwöhnen Sie Ihre Messebesucher mit leckerem Kaffee vom Barista, frisch gemixten (alkoholfreien) Cocktails oder appetitlichem Fingerfood. Im Internet finden Sie viele mobile Caterer, Barista oder Barkeeper, die Sie für die Zeit der Messe engagieren können.

Vorträge – Veranstalten Sie informative Vorträge, Diskussionen oder Workshops an Ihrem Messestand. Vermeiden Sie aber, daraus eine reine Werbeveranstaltung zu machen. Der Messebesucher erwartet von Ihnen einen Mehrwert.

MARKETINGMASSNAHMEN NACH DER MESSE

Leads nachverfolgen – Fassen Sie die gewonnenen Leads möglichst zeitnah nach. Nach 72 Stunden geraten Sie und Ihr Unternehmen in Vergessenheit. Zwei Wochen nach der Messe werden sich die wenigsten Besucher noch daran erinnern können, mit wem sie auf der Messe gesprochen haben.

Email und Telefon – Wenn es möglich ist, nehmen Sie noch am Tag des Messebesuches Kontakt zum Lead auf. Eine kurze „Es war toll, Sie auf der Messe getroffen zu haben“ Email ist schnell verfasst und gesendet. In dem Fall erweisen sich die oben erwähnten Apps zur Leaderfassung als sehr hilfreich, da Ihnen die Daten bereits elektronisch vorliegen.

Verlassen Sie sich jedoch nicht allein auf eine gesendete Email. Bitten Sie Ihren Vertrieb, die Emails telefonisch nachzufassen und Termine zu vereinbaren.

Lead Nurtering – Sofern Ihnen von Ihren Leads eine Einwilligung zum Informationsversand gemäß DSGVO vorliegt, können Sie diese regelmäßig mit relevanten Informationen, Neuigkeiten, kostenlosem Content wie Whitepaper rund um Ihre Produkte und Dienstleistungen versorgen.

Erfolgsmessung – Messen Sie den Erfolg Ihrer Marketingmaßnahmen. Das hilft Ihnen, zukünftige Events besser und effizienter zu planen und den ROI jeder Veranstaltung zu maximieren.


Clip_WP3_Der Weg zum erfolgreichen Messeauftritt

IHR WEG ZUM ERFOLGREICHEN MESSEAUFTRITT – TIPPS & TRICKS

Messeteilnahmen stellen im Marketing-Budget von ausstellenden Unternehmen oft den größten Posten dar. Eine gute Planung und Vorbereitung kann viel Zeit und Geld sparen.

Was Sie dabei beachten müssen, welche Verantwortlichkeiten geregelt sollten und noch viele weitere Tipps und Tricks verraten wir Ihnen in unserem Whitepaper.

PLUS praktischer Checkliste zum Ausdrucken, abhaken und sicher sein.